Winterauto kaufen in Mainz

Winterauto Mainz

Wenn bei Ihnen die Entscheidung für oder gegen ein Winterauto ansteht, möchten wir Ihnen gerne dabei helfen, das richtige zu tun. Deshalb haben wir für Sie die Vorteile des Zweitwagens für den Winter zusammengefasst und möchten Ihnen außerdem bei der Wahl des richtigen Modells behilflich sein. Bei uns erfahren Sie außerdem, für welche Art der Zulassung Sie sich entscheiden sollten, um bares Geld zu sparen.

Winterwagen für die kalte Jahreszeit anschaffen - Darauf kommt es an

Es gibt viele Gründe, sich für ein Winterauto zu entscheiden. Wir haben die Vorteile zusammengefasst und möchten Ihnen somit eine kleine Hilfestellung zur Entscheidung anbieten. Generell gilt: Ihr eigentlicher PKW wird es Ihnen danken, wenn er den Winter in der Garage verbringen darf.

 

Vorteile des Winterautos

Der größte Vorteil eines Winterautos ist, dass Sie Ihren eigentlichen PKW sowohl vor dem im Winter erhöhten Verschleiß als auch vor der gesteigerten Unfallgefahr schützen können. Glatte Straßen sorgen für längere Bremswege. Kommen dann noch Nebel, Dunkelheit oder gar Schneeschauer hinzu, sind Unfälle quasi vorprogrammiert. Auch wenn die Stadt Mainz versucht, der Glätte mit Salz und Split zu trotzen, hat das Streumaterial auch erhebliche Nachteile: Zusammen mit Matsch und Dreck setzt es sich überall fest und greift die Karosserie an oder hinterlässt Lackschäden. Auch den Dichtungen schadet der Winter erheblich. Bei Kälte werden diese spröde und undicht. Schlimmstenfalls kann sogar Rost durch die Feuchtigkeit entstehen und sich durch das ganze Fahrzeug fressen. Lassen Sie Ihr Auto deshalb über Winter lieber in der Garage stehen und organisieren Sie sich eine billige Alternative in Form eines Zweitwagens für die kalte Jahreszeit.

 

So finden Sie das richtige Winterfahrzeug

Generell gilt bei der Auswahl des Winterautos: Je billiger desto besser. Ein teures Zweitauto, welches direkt im ersten Winter geschändet wird, verfehlt klar seinen Zweck. Sehen Sie sich lieber nach einer billigen und älteren Alternative um. Bereits ab 600€ können Sie mit etwas Glück fündig werden. Das entspricht gerade mal dem Preis von 4 hochwertigen Winterreifen. Damit Sie diesen Preis nur ein Mal bezahlen, sollten Sie direkt beim Kauf Wert auf die passende Bereifung legen und nur Autos mit Winterreifen in Betracht ziehen. Wichtig ist auch, dass die HU noch bis zum Ende des Winter gültig ist, damit Sie sich um nichts kümmern müssen und keine Kosten entstehen. Auf Extras können Sie generell verzichten. Beim Winterauto geht es nicht um Komfort, sondern darum Ihr eigentliches Auto zu schonen. Lediglich ein Allrad- oder Frontantrieb sind sinnvoll, da Sie die Fortbewegung auf glatten Straßen erleichtern. 

Die richtige Zulassung beantragen

Wenn Sie das Zweitauto wirklich ausschließlich im Winter fahren möchten, sollten Sie eine Saisonzulassung beantragen. Mit dem Saisonkennzeichen zahlen Sie nur dann Steuern und Versicherungsbeiträge, wenn Sie das Auto auch wirklich nutzen. Sie erhalten die Saisonzulassung für 2 bis 11 Monate. Auf Antrag kann der Zeitraum auf der Zulassungsstelle geändert werden. Dazu benötigen Sie eine neue Versicherungsbestätigung über den geänderten Zeitraum. Da der Zulassungszeitraum auf dem rechten Rand des Nummernschilds festgehalten wird, erhalten Sie auch ein neues Nummernschild, wenn Sie Anpassungen vornehmen. Außerhalb des angegebenen Zeitraums herrscht absolutes Fahrverbot auf öffentlichem Gelände. Auch geparkt werden darf das Auto dann nur auf Privatstellplätzen.

 

Sie erhalten die Saisonzulassung auf der KFZ-Zulassungsstelle in Mainz und benötigen für die Ausstellung folgende Unterlagen:

  • Personalausweis des Fahrzeughalters
  • Versicherungsbestätigung für den gesamten Zeitraum
  • Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer
  • Zulassungsbescheinigung Teil I & II (Fahrzeugschein, Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über gültige HU