Wann rentiert sich ein Autoverkauf?

Altwagen verkaufen

Nahezu jeder Fahrzeugbesitzer wird früher oder später damit konfrontiert, dass das eigene Auto entweder alt, verunfallt oder kaputt ist. Ein Autoverkauf scheint dann naheliegend. Doch nicht nur in Extremfällen kann der Verkauf des eigenen Autos rentabel sein. Wir informieren Sie über weitere Gründe, die einen Fahrzeugverkauf begünstigen und den optimalen Zeitpunkt für einen Verkauf.

Gründe, die für einen Verkauf sprechen

Hatten Sie einen Verkehrsunfall, der extrem wertmindernde Folgen für Ihr Fahrzeug hat, liegt der Verkauf des verunfallten Wagens auf der Hand. Meist ist der Verkauf dann nur eine Frage der Vernunft, da sich eine Reparatur aus finanziellen Gründen kaum lohnt. Liegt der Restwert eines Fahrzeuges unter den Instandhaltungskosten, raten wir Ihnen, sich von Ihrem Auto zu trennen. Eine Neuanschaffung ist dann auf lange Sicht viel rentabler. Auch bei besonders alten Autos fallen mit der Zeit mehr und mehr Kosten für Reparaturen an und auch die Sicherheitsstandards sind nicht mit denen neuer Modelle zu vergleichen. Im alltäglichen Straßenverkehr sollte die Fahrsicherheit jedoch gegeben sein. Vor allem aus Kostengründen werden Pkws immer länger gefahren, wodurch das Durchschnittsalter deutscher Autos steigt. Ein Kfz ist im Schnitt 9 Jahre lang im Einsatz. Das spricht zum einen für die zunehmende Langzeitqualität bei Pkws. Zum anderen zeigen diese bei wachsendem Alter eine Mängelrate von mindestens 27 Prozent auf. Durch die langjährige Nutzung erübrigen sich zwar die Kosten für eine Neuanschaffung, jedoch liegen die Verbrauchs- und Instandhaltungskosten bei alten Autos viel höher. Im Verbrauch, wie auch bei der Kfz-Steuer, sind alte Pkws um einiges kostenintensiver. Bei einer intensiven Nutzung ist es rentabler den veralteten Wagen zu verkaufen. Nach gewisser Zeit steigt bei einigen Fahrzeughaltern die Lust auf ein neues Auto. Zusätzliche Ausstattungen, die den Komfort erhöhen und das Fahrgefühl verbessern, machen den Ankauf eines Neuwagens attraktiv. Zusätzlich kann das den Wiederverkauf des Wagens erleichtern, da einige Sonderausstattung den Fahrzeugwert stabilisieren. Je nach Fahrzeug sind verschiedene Jahreszeiten attraktiv für einen Verkauf. In den Wintermonaten ist ein Verkauf in der Regel rentabler, da das Angebot auf dem Markt relativ gering ist und somit eine große Nachfrage herrscht. Cabrios hingegen sind im Frühjahr gefragter. 

Autoverkauf ohne TÜV

Wie bereits erwähnt, erfüllen besonders Altfahrzeuge mit der Zeit viele Sicherheitsvorgaben nicht mehr, wodurch diese über keine gültige TÜV-Plakette verfügen. Haben Sie den Termin der letzten Hauptuntersuchung versäumt, ist das noch kein Grund zur Sorge. Solange die TÜV-Frist nicht mehr als zwei Monate überzogen ist, müssen Sie noch nicht mit schwerwiegenden Folgen rechnen. Innerhalb dieser Zeit kann Ihr Fahrzeug auch ohne gültige Plakette verkauft werden. Kann Ihr Fahrzeug keine TÜV-Plakette aufweisen, ist der Wert des Wagens gemindert, was bedeutet, dass der Verkaufspreis gesenkt werden muss. Besonders da ein Käufer den Wagen nach dem Ankauf selbst aufwerten und höchstwahrscheinlich reparieren lassen muss, wird dieser nicht bereit sein, viel in den Ankauf des Wagens zu investieren. Die Bewertung des Fahrzeuges leidet unter der fehlenden Hauptuntersuchung. Grundsätzlich nicht unmöglich, jedoch weniger rentabel, ist der Verkauf eines Autos ohne TÜV.