Wertanlage Cabrio: Fahrspaß im Sommer

Youngtimer ohne Dach

Ist die Winterzeit vorbei, sieht man eine Vielzahl an Cabrios durch Münsters Straßen fahren. Ein Cabriolet bietet Ihnen nicht nur eine Menge Spaß, sondern dient gleichzeitig als Wertanlage. Besonders Fahrzeuge deren Neuwagen-Tage längst passé sind, gewinnen mit der Zeit an immer mehr Wert. Hier erfahren Sie, weshalb sich der Ankauf eines Cabriolets lohnt und weshalb diese selbst nach Jahrzehnten keinen großen Wertverlust verzeichnen. 

Vorteile eines Cabrios

Cabriolets waren schon immer angesagt und cool. Doch weshalb? Was hebt ein Cabriolet von seinem geschlossenen Pendant ab? Cabrios, die besonders in den Sommermonaten mit offenem Verdeck gefahren werden, verleihen einer alltäglichen Fahrt ein Gefühl von Freiheit und Lebensfreude. Das zeitlose Design spricht, damals wie heute, jung und alt gleichermaßen an. Wer bereits die Erfahrung gemacht hat in einem Cabrio zu fahren weiß, was für ein besonderes Erlebnis es sein, bei hohen Geschwindigkeiten Wind und Sonne direkt auf der Haut zu spüren. Besonders auf Panoramastrecken können die Natur und Umgebung viel intensiver wahrgenommen werden. Deshalb eignen sich Cabrios besonders in der Sommerzeit für eine Spritztour, weshalb diese als Saisonfahrzeug gelten. Das Statussymbol Cabrio, welches damals hauptsächlich für Besserverdienende erschwinglich war, ist heute in einigen Ausführungen bereits für weniger als 10.000 Euro erhältlich. Besonders Roadster, wie der Mazda MX-5, sind beliebte Fahrzeuge. Ein Roadster ist ein offener zweisitziger Sportwagen mit klassischem Stoffverdeck. Je nach Laufleistung, Zustand und Hersteller können echte Schnäppchen erzielt werden. Ein Vorteil modernerer Cabrios ist die Ausstattung. Junge Cabrios verfügen meist über Extras, die den Komfort erhöhen und eine Fahrt mit offenem Verdeck um einiges angenehmer machen. Jedoch können Sie in der Regel auch Ihren gebraucht gekauften Wagen nachträglich aufrüsten. Der wohl größte Vorteil, den Ihnen ein Cabrio bietet, ist seine Wertbeständigkeit. Da Cabrios über die Jahre nur einen niedrigen Wertverlust verzeichnen, können diese als Wertanlage dienen. Handelt es sich um ein seltenes Sammlerstück oder einen Wagen mit einem bestimmten Alter, gewinnt dieser mit der Zeit sogar an Wert. 

 

Cabrio-Youngtimer

Youngtimer sind besonders in Cabrio-Ausführungen sehr beliebt. Aufgrund des zeitlosen Designs der offenen Karosserien und ihrer Historie gelten Cabrios mit hohem Alter als sehr beliebt. Gegenüber einem Oldtimer hat ein Youngtimer den Vorteil, dass dieser vergleichsweise alltagstauglich ist. Viele Oldtimer sind nur begrenzt nutzbar und weniger gut ausgestattet. Ein Youngtimer, meist 20 bis 30 Jahre alt, verfügt nicht selten über elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage und eine Servolenkung. Einen großen Nachteil hat ein Youngtimer jedoch gegenüber Oldtimern: das Kennzeichen. Während Oldtimer mit ihrem H-Kennzeichen steuerliche Vergünstigungen genießen, gelten bei Youngtimern verhältnismäßig hohe Preise. Möchten Sie Ihren Youngtimer nicht als Alltagsauto nutzen, kann es sich rentieren ein Saisonkennzeichen zu erwerben - besonders wenn Sie Ihren Cabrio-Youngtimer nur in den Sommermonaten nutzen. Mit einem Saisonnummernschild entfallen während der Winterzeit die Kosten für die Steuer und Versicherung, sowie die Unterhaltskosten. Besonders bei älteren Fahrzeugen fallen aufgrund der großvolumigen Motoren oft hohe Kraftstoffkosten an. Ob Ihr Wagen ein Young- oder Oldtimerkennzeichen erhält, entscheidet der TÜV. Nicht nur das Alter, auch die Ausstattung und der Sammlerwert können dafür ausschlaggebend sein. Neben hochpreisigen Klassikern gibt es auch "Schnäppchen-Schlitten", die zwischen 5.000 und 15.000 Euro erhältlich sind. Sind Sie sich nicht sicher, ob der Kaufpreis Ihres Wagens fair angesetzt ist, kann Ihnen ein Gebrauchtwagencheck beim TÜV Aufschluss darüber geben.